<img src="//marketing.net.brillen.at/ts/i4211475/tsc?sid=general&amp;rrf=!!HTTP_referer!!&amp;rmd=0" width="1" height="1" border="0" style="display:none;">

Brillenpass verstehen.

avatar

Veröffentlicht von Isabell Schneider - 12 Juli, 2018

header-picture

Brillenwerte verstehen - Die richtigen Werte, die unsere Partneroptiker für die Fertigung Ihrer Brille benötigen, finden Sie auf Ihrem aktuellen Brillenpass oder der Brillenverordnung Ihres Augenarztes. 

Brillenwerte verstehen

Ihr Brillenpass sollte nicht älter als ein paar Monate sein und die aktuellen Werte wiedergeben. Diese werden mit Hilfe eines Sehtests ermittelt, welchen Sie kostenlos bei einem unserer Partneroptiker vor Ort durchführen können.

Die Wertetabelle in Ihrem Brillenpass zu verstehen, ist nicht weiter schwer und alle Informationen die Ihr Optiker zur Fertigung Ihrer Brillengläser benötigt,  findet er dort. Hier finden sich Ihre Werte für die Sphäre (SPH), die in der Einheit Dioptrie (dpt) angegeben wird, den Zylinder (ZYL/CYL), die Achse (ACH) und den Pupillendistanzwert (PD).
Wenn Sie eine Gleitsichtbrille benötigen, auch die Werte für die Addition (ADD). Natürlich übernimmt alles unser Partneroptiker für Sie, bringen Sie den Brillenpass einfach zu Ihrem Termin mit.

Brillenwerte im Brillenpass verstehen

Sphäre
Der sphärische Wert gibt die Kurzsichtigkeit (Minus-Werte im Brillenpass) oder Weitsichtigkeit (Plus-Werte im Brillenpass) eines Auges in Dioptrien an. Je höher die Dioptrien, desto stärker ist die Korrektur des Brillenglases und somit Ihre Fehlsichtigkeit.

Zylinder
Der Zylinder-Wert wird ebenfalls in Dioptrien angegeben und gleicht eine Hornhautverkrümmung aus. Dabei korrigiert der Zylinder den Bereich des Auges, der zylindrisch verformt ist und erzeugt so wieder eine ebene Fläche für die Augen.

Achse
Mit dem Achswert wird die Position des Zylinders angegeben, also in welche Richtung die Hornhautverkrümmung ausgeglichen werden soll. Der Achswert wird für jedes Auge einzeln angegeben und liegt zwischen 0 und 180 Grad.

Pupillendistanz
Die in Millimeter (mm) angegebenePupillendistanz ist der Abstand zwischen den beiden Pupillenmitten. Kurz gesagt gibt der PD-Wert also den Augenabstand an. Hierbei gilt: Je genauer der Wert, desto besser Sehqualität - vor allem bei Gleitsichtbrillen.

Addition
Der Additionswert wird zur Anfertigung einer Gleitsichtbrille benötigt. Mit einer Gleitsichtbrille sollen Sie sowohl in der Ferne als auch Nähe sehen können, daher gibt die Addition die Differenz zwischen Nah- und Fernwerten an.

Prisma
Mit einer Prismenkorrektur wird einer sogenannten Winkelfehlsichtigkeit (Strabismus/Schielen) entgegengewirkt. Hier bedarf es einer besonderen Anpassung, da hier das Schielen, also der Bildlagefehler korrigiert werden soll.

Dünne und superdünne Gläser bei starker Fehlsichtigkeit

Bei starker Fehlsichtigkeit ab 3 Dioptrien raten Ihnen unsere Optiker zu dünnen oder superdünnen Gläsern, um den Rand der Gläser besser zu kaschieren. Diese Gläser weisen einen höheren Brechungsindex auf und sind deswegen dünner. Bei Halbrand- und randlosen Brillengestellen empfehlen unsere Optiker Ihnen ebenfalls diese Option zu wählen.

Übrigens: Bei all unseren Partneroptikern können Sie Ihre Brillenwerte bestimmen und sich individuell beraten lassen. Wählen Sie dazu einfach eines unserer Angebote und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Topics: Sehtest

Jetzt Angebote beim Optiker vor Ort entdecken

Recent Posts

Alterssichtigkeit (Presbyopie) - Wer ist betroffen

read more

Graue Aussichten? Die Rot-Grün-Sehschwäche

read more

Yoga für die Augen - Die 6 besten Übungen

read more